60 Jahre VALETTA: Tradition ist ein Sprungbrett, kein Ruhekissen

60 Jahre VALETTA: Tradition ist ein Sprungbrett, kein Ruhekissen

Linz, im Juni 2020_Mit rund 140.000 im Jahr produzierten Sonnenschutzeinheiten ist VALETTA einer der führenden Anbieter für designorientierte Sonnenschutzlösungen am heimischen Markt. Das nach wie vor familiengeführte Unternehmen mit Stammsitz in Linz erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von rund 19 Mio. Euro und ist auch für die Zeit nach Corona gut aufgestellt. Und Made in Austria ist ein Wert, mit dem man bei den Konsumenten zunehmend punkten kann.

Seit 60 Jahren ist VALETTA der Ansprechpartner für Sonnenschutzprodukte, von Standardlösungen wie Rollläden, Raffstoren, Jalousien, Insektenschutzgitter, Markisen, Beschattungen, etc. bis hin zu speziellen Objektlösungen. Der Familiebetrieb, von Alois und Marianne Klotzner gegründet, war anfangs auf die Fertigung von Jalousien und Falttüren spezialisiert, in den 1970ern wurde das Sortiment und Markisen und Rollladen erweitert. 1986 stiegen die beiden Brüder Andreas und Christian Klotzner in den elterlichen Betrieb ein, um zehn Jahre später die Geschäftsführung zu übernehmen. Mit dem Ausbau der Produktionsflächen auf über 6.000 m² und der Inbetriebnahme moderner Fertigungsanlagen startete eine Expansionsphase, und seit 1997 baut das Franchise-Vertriebsnetz unter dem heutigen Namen aus. Mittlerweile steht die Marke VALETTA in ganz Österreich für innovativen Sonnenschutz, höchste Qualität made in Austria und einen starken Fachhandelspartner.

Erfolge in herausfordernden Zeiten
Als Traditionsunternehmen ist VALETTA sehr gut aufgestellt und auch für herausfordernde Zeiten gewappnet. Zu den Erfolgsfaktoren von VALETTA gehören neben der Produktqualität vor allem die Beständigkeit des Familiebetriebs mit den raschen Kommunikationswegen und flachen Hierarchien, der persönliche Kontakt und die partnerschaftliche Zusammenarbeit. „Ein ebenso wichtiger Ansatz ist es, genügend Eigenkapital zu schaffen, denn nur so ist eine gewisse Stabilität in einer unsicheren Wirtschaftslage möglich. Wir tätigen unsere Investitionen sehr überlegt und immer mit Weitblick über Generationen. Die Marke VALETTA hat sich mittlerweile sicher und stabil am Markt etabliert. Die Kunden legen großen Wert auf heimische Qualität, und die Produktion in Österreich sort für Sicherheit und eine beständige und hohe Qualität. Durch unsere individuellen Lösungen und kontinuierlichen Weiterentwicklungen und Innovationen sind wir auch nahe am Kunden und erhalten dazu auch die Wertschöpfung des heimischen Marktes“, so Andreas Klotzner, Geschäftsführer von VALETTA Sonnenschutztechnik. Auch sein Bruder Christian Klotzner, ebenfalls Geschäftsführer von VALETTA Sonnenschutztechnik, sieht die aktuelle Situation als Chance: „Die Digitalisierung wird rascher vorangetrieben, sichert dadurch auch Arbeitsplätze und intensiviert die Eigenverantwortung der Mitarbeiter. Alles ist nachvollziehbar und transparent, der Zusammenhalt wird durch schwierige Zeiten gestärkt. Durch die Digitalisierung schonen wir auch unserer Ressourcen, wir können zeitschonender und noch effizienter arbeiten. Die nachhaltige und umweltbewusste Eigenfertigungsquote am Standort schafft zudem auch Versorgungssicherheit für unsere Kunden.“ Natürlich gab es in den letzten Monaten auch Maßnahmen, die die Partner von VALETTA weitestgehend unterstützt haben. Beispielsweise wurde die Logistik weiterbetrieben und bereits fertige Ware kostenlos eingelagert. Die Zeit wurde gut genutzt, um gemeinsam mit Mitarbeitern und Kunden stärker hervorzutreten und für die Zukunft nachhaltig gerüstet zu sein. Das Geschäft läuft seit den Lockerungen der Bundesregierung sehr gut. Auf Kundenseite herrscht Nachholbedarf: Mitunter begünstigte das schöne Wetter während des Lock Downs die Nachfrage nach Sonnenschutzlösungen, und auch Service- und Wartungsarbeiten wurden umfangreich in Auftrag gegeben. Die Produktion, Beschaffung und Auftragsannahme war, bis auf wenige Wochen, im Normalbetrieb, wo auch zum Teil auf Home-Office umgestellt wurde.

Ein Blick in die Zukunft
In die Zukunft blickt Andreas Klotzner optimistisch: „Im Bereich der Digitalisierung haben wir bereits eine Investition von EUR 500.000 getätigt. Diese soll nicht nur für uns eine wesentliche Unterstützung im Arbeitsalltag, sondern auch einen umfangreichen Beitrag zur Förderung der Zusammenarbeit mit unseren Partnern leisten.“ Mit einem Umsatzrückgang durch die COVID-19 Pandemie ist zu rechnen, geschätzt liegt dieser bei rund 3 - 5 %. Die zukünftigen Projekte sind schon umrissen. Dazu Christian Klotzner: „Wir entwickeln kontinuierlich besondere Produkte, in diesem Jahr präsentierten wir unsere neueste Präsentation - den EASY KLICK-RAFF.“ Dieses speziell für rasche und einfache Montage entwickelte Raffstorensystem wird individuell maßgefertigt und ist effektiv in der Nachrüstung bei Sanierungen einzusetzen. „Auch unserer Mitarbeiter werden gefördert, und regelmäßige Weiterbildungen für EDV-Programme, Produkte und Innovationen werden angeboten“, zeigt sich Klotzner optimistisch.

Allroundlösungen zum Top-Preis
Bei den etablierten Produkten sind die VALETTA Markisen bei der Aktion, die jährlich im Frühsommer läuft, besonders erfolgreich. Top-Modelle werden zu einem Top-Preis angeboten. Die große Auswahl an Stofffarben, passend zu dem stilvollen Design der Markisen, wirken sehr ansprechend auf den Kunden. Die Kunden legen auch immer mehr Wert auf die Erweiterung der eigenen viel Wände. Sie nutzen den Garten zur Gänze aus und schaffen sich auch dort entweder ein produktives Home-Office oder ein gemütliches Ambiente. Hier bietet VALETTA unterschiedlichste Produkte wie ZIP-Beschattungen mit optionalen Zusatzausstattungen, um nicht nur die warmen Sonnentage draußen genießen zu können, sondern auch die kühlen Abende. Raffstoren und Rollläden wiederum schützen nicht nur den Raum vor Überhitzung im heißen Sommer, sondern halten im Winter die Kälte draußen und helfen auch noch Stromkosten zu sparen. Andreas Klotzner: „Auch hier ist die heimische Qualität unter den Abnehmern ein wesentliches Entscheidungskriterium. Die Kunden sind sich unserer hohen Qualität bewusst, und diese Wertschätzung spiegelt sich auch in der Nachfrage wider.“

 

Fotos: VALETTA

Über VALETTA:
Die 1960 gegründete VALETTA Sonnenschutztechnik ist einer der führenden Anbieter für designorientierte Sonnenschutzlösungen am heimischen Markt. Das Familienunternehmen sichert mehr als 160 Arbeitsplätze am Stammsitz in Linz und erwirtschaftet damit einen jährlichen Umsatz von rund 19 Mio. Euro. Das Unternehmen produziert rund 140.000 Einheiten Sonnenschutz, die von mehr als 250 Fachpartnern und -händlern in ganz Österreich vertrieben werden. Das Produktportfolio umfasst Standardprodukte wie Rollläden, Raffstoren, Jalousien, Insektenschutzgitter, Markisen, Beschattungen etc., aber ebenso spezielle Objektlösungen wie Einwellensysteme in Abstimmung mit Architekten und Planern.
www.valetta.at